News

News (1)

Artikel bewerten
(9 Stimmen)

1. Vorarlberger Combatclub

Bereits im Jahre 1978 scharten sich einige Schießbegeisterte um den damaligen Gendarmeriebeamten Karl-Heinz LENK, um das damals neue, aus den USA nach Europa gebrachte „Combatschießen" zu betreiben. Dieses versprach gegenüber dem hergebrachten Sportschießen mehr „Action" durch Verwendung von großkalibrigen Waffen, vielfältigere Zielscheiben, Schießen aus der Bewegung, Einbindung von taktischen Elementen und dergleichen. Der bereits 2 Jahre davor errichtete, auf privater Initiative betriebene Schießkeller der Interessengemeinschaft der Exekutivbeamten in Kennelbach diente anfänglich als Basis.
Es war eine bunt gemischte Gesellschaft aus Exekutivbeamten, Angestellten, Unternehmern, die nicht nur das Schießen, sondern auch geselliges Beisammensein schätzten, was sich bis in die heutigen Tage fortsetzte.

Anmeldung

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok